Antike Möbel

Antike Möbel werden mit dem steigenden Wunsch nach gestalterischer Individualität immer beliebter. Der Begriff 'original', der im Einzel- und Großhandel neuerdings immer häufiger in umsatzsteigernder Absicht verwendet wird, trifft hier noch uneingeschränkt zu. Was antik ist, ist original im wahrsten Sinne des Wortes. Diese Botschaft erreicht den Kunden heute immer häufiger, denn Produkte, die noch im heimischen Europa gefertigt werden, erleben berechtigterweise eine Renaissance. Antik bedeutet aber gleichzeitig oft auch handgefertigt, mit wertvollen Materialien hergestellt und besonders gefragt, da oft nur geringe Stückzahlen produziert wurden. Somit stehen antike Möbel auch in hohem Maße für Individualität und sprechen den Menschen der Moderne, der sich seinen Lebensraum mit vielen seiner Zeitgenossen zwangsläufig teilen muss, in besonderer Weise an. 

Zuhause hat man die Möglichkeit sich von einem von der Wirtschaft designten Massengeschmack abzuheben. Man gestaltet seinen Lebensraum gewissermaßen einfach selbst. In dem Bewusstsein, dass die eigene Einrichtung Charakter und Stilbewusstsein widerspiegelt, ist eine Couch nicht einfach nur eine Couch, ein Wohnzimmertisch nicht einfach nur ein Wohnzimmertisch und eine Kommode nicht einfach nur eine Kommode. Der Möbeldiscounter kann, will man nicht die gleiche Wohnungseinrichtung wie tausend andere sein eigen nennen, nur einen Teil des Einrichtungsbedarfs decken. Mit antiken, wertvollen Möbeln Akzente setzen, ist dagegen ein Trend zur Individualisierung in Zeiten von Möbelbausätzen und Fertighäusern. Das Moderne als Rahmen für das Antike, denn niemand möchte in einem Museum wohnen oder in Großvaters Bibliothek. Schon seit einiger Zeit wird der Kunde mit Retroartikeln aller Art in Einrichtungshäusern oder Wohnartikelboutiken versorgt. 

Das Bewusstsein für Stile vergangener Jahrzehnte ist geweckt. Warum also nicht das eigene Wohnambiente mit antiken Möbeln aufwerten, deren Qualität und Zeitlosigkeit wahrscheinlich den modernen Rahmen noch um Jahre überleben werden? Möglicherweise findet man dann das eine oder andere Möbelstück, dass man besitzt, auf einmal in einem alten Hollywoodklassiker wieder oder in der Homestory eines bekannten Musikers oder Schauspielers. Denn die Kunstelite hat schon lange entdeckt, dass ein Mix aus alt und neu die wohl individuellste und originellste Möglichkeit ist, einen eigenen, unverwechselbaren Stil zu kreieren, der natürlich auch seine Nachahmer findet. Diese Jongleure mit verschiedenen Stilen und Epochen beeinflussen den Einrichtungsgeschmack des Kunden aber eher im positiven Sinn, denn sie leiten nicht zum Nachbauen ihrer Wohnwelten an, sondern ermuntern, selbst zu experimentieren. Auf eine ähnliche Weise einrichten, aber nicht kopieren, ist die Botschaft. Denn hier wird immer auch mit antiken Möbeln arrangiert und die sind selbstverständlich so einzigartig, dass sie den Rahmen positiv aufwerten und gleichzeitig den Charakter des Gestalters durchblicken lassen. 

WOLLEN SIE STILVOLL FAHREN?